Dokument BFH, Urteil v. 19.10.1998 - VIII R 58/95

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - VIII R 58/95 BStBl 1999 II S. 298

Gesetze: EStG § 6 Abs. 1 Nr. 5 bUmwStG 1977 § 5 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 4UmwStG 1977 § 6 Abs. 3

Nach dem Umwandlungsteuergesetz 1977 entsteht im Falle der Umwandlung einer Kapitalgesellschaft auf eine Personengesellschaft wegen des Teilwert-Ansatzes grundsätzlich kein Übernahmeverlust

Leitsatz

Wird eine Kapitalgesellschaft auf eine Personengesellschaft umgewandelt, hat die Personengesellschaft die auf sie übergegangenen Wirtschaftsgüter und die aus dem Privatvermögen der Gesellschafter eingelegten wesentlichen Beteiligungen an der Kapitalgesellschaft nach dem UmwStG 1977 mit den Teilwerten anzusetzen. Ein Übernahmeverlust entsteht bei der Personengesellschaft grundsätzlich nicht.

Tatbestand

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
BStBl 1999 II Seite 298
XAAAA-96461

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren