Dokument BFH, Urteil v. 27.01.1993 - IX R 269/87

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - IX R 269/87 BStBl 1994 II S. 615

Gesetze: EStG § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6EStG § 9 Abs 1 Satz 1EStG § 21 Abs. 1AO 1977 § 39 Abs. 2 Nr. 1 Satz 2

Einem Treugeber, für den ein Treuhänder den Mietvertrag im eigenen Namen abschließt, können Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung nur zugerechnet werden, wenn der Treuhänder ausschließlich auf Rechnung und Gefahr des Treugebers handelt und der Treugeber wirtschaftlich die Rechte und Pflichten aus dem Mietverhältnis trägt

Leitsatz

Vermietet ein Treuhänder ein ihm gehörendes Grundstück im eigenen Namen, aber auf Rechnung eines Treugebers (hier: Immobilienfonds), so können die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung dem Treugeber nur dann zugerechnet werden, wenn er das Treuhandverhältnis beherrscht und der Treuhänder ausschließlich auf Rechnung und Gefahr des Treugebers handelt.

Tatbestand

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Verwaltungsanweisungen:

























Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:






























Fundstelle(n):
BStBl 1994 II Seite 615
BFH/NV 1993 S. 40 Nr. 7
QAAAA-94933

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren