Dokument BFH, Urteil v. 26.11.1992 - X R 187/87

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - X R 187/87 BStBl 1993 II S. 298

Gesetze: EStG § 22 Nr. 1 Satz 1EStG 1975 § 10 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1EStG i. d. F. ab 1979 § 10 Abs. 1 Nr. 1a Satz 1EStG 1975 § 20 Abs. 1 Nr. 4EStG 1977 § 20 Abs. 1 Nr. 8 (= EStG i. d. F. ab 1985 § 20 Abs. 1 Nr. 7)

Aufgrund letztwilliger Verfügung unter Anrechnung auf Pflichtteil gezahlte wiederkehrende Leistungen in schwankender Höhe für die Dauer von 15 Jahren sind nicht als Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen, sondern mit dem Zinsanteil nach § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG steuerbar

Leitsatz

Erhält ein pflichtteilsberechtigter Erbe aufgrund letztwilliger Verfügung des Erblassers vom Erben unter Anrechnung auf seinen Pflichtteil für die Dauer von 15 Jahren wiederkehrende Leistungen in schwankender Höhe, sind diese nicht mit ihrem vollen Betrag als Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen (§ 22 Nr. 1 Satz 1 EStG), sondern nur mit ihrem Zinsanteil (§ 20 Abs. 1 Nr. 4 EStG 1975 = § 20 Abs. 1 Nr. 8 EStG 1977 = § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG i. d. F. ab 1985) steuerbar.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1993 II Seite 298
BFH/NV 1993 S. 20 Nr. 4
SAAAA-94419

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden