Dokument BFH, Urteil v. 11.04.1991 - V R 86/85

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - V R 86/85 BStBl 1991 II S. 729

Gesetze: FGO § 41 Abs. 1

- Zulässigkeit der Feststellungsklage (§ 41 Abs. 1 FGO) nur bei schlüssig geltend gemachter Rechtsgefährdung - Eigenes abgabenrechtliches Feststellungsinteresse erforderlich - Zur Zulässigkeit einer gewillkürten Prozeßstandschaft

Leitsatz

Die (Nichtigkeits-)Feststellungsklage gemäß § 41 Abs. 1 FGO ist nur dann zulässig, wenn der Kläger schlüssig behauptet, durch den angeblich nichtigen Verwaltungsakt in seinen Rechten gefährdet zu sein; das Feststellungsinteresse muß daher ein eigenes abgabenrechtliches - nicht lediglich privatrechtliches - Interesse sein.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1991 II Seite 729
BFH/NV 1991 S. 57 Nr. 9
SAAAA-93781

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren