Dokument BFH, Urteil v. 11.08.1989 - IX R 87/86

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - IX R 87/86 BStBl 1990 II S. 130

Gesetze: EStG 1981 § 9 Abs. 1 Satz 1 und 2EStG 1981 § 21 Abs. 2EStG 1981 § 21a

Unmittelbar nach der Anschaffung und vor Bezug eines Einfamilienhauses entstandene, im Verhältnis zum Kaufpreis niedrige Aufwendungen für Schönheitsreparaturen sind sofort abziehbare Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Leitsatz

Wendet der Käufer eines mit einem Einfamilienhaus bebauten Grundstücks noch vor dem Bezug für Schönheitsreparaturen (Maler- und Weißbinderarbeiten) einen Betrag auf, der wertmäßig 4 v.H. des Kaufpreises ausmacht, so steht der zeitliche Zusammenhang dieser Aufwendungen mit der Anschaffung ihrem sofortigen Abzug als vorab entstandene Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung nicht entgegen.

Tatbestand

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
BStBl 1990 II Seite 130
BFH/NV 1990 S. 2 Nr. 1
WAAAA-93087

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden