Dokument BFH, Urteil v. 03.05.1983 - VIII R 100/81

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - VIII R 100/81 BStBl 1983 II S. 572

Gesetze: EStG § 5 Abs. 3 Nr. 2AktG § 152 Abs. 7 und 9

Kein passiver Rechnungsabgrenzungsposten und keine Rückstellung wegen Übernahme einer Baulast gegen Einmalvergütung

Leitsatz

1. Das einmalige Entgelt, das der Eigentümer eines gewerblich genutzten Grundstücks für die Übernahme einer Baulast i.S. von § 106 der Landesbauordnung Schleswig-Holstein (GVBl Schleswig-Holstein 1967, 51) erhalten hat, darf nicht als passiver Rechnungsabgrenzungsposten ausgewiesen werden.

2. Eine Rückstellung für die sich aus der Übernahme der Baulast ergebende öffentlich-rechtliche Verpflichtung ist nicht zulässig.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1983 II Seite 572
BAAAA-91850

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden