Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BFH Urteil v. - IV R 78/72 BStBl 1977 II S. 380

Gesetze: EStG 1967 §§ 5, 6 Abs. 1 Nr. 3

GmbH-Anteile als notwendiges Betriebsvermögen eines Freiberuflers; Darlehensverluste bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG

Leitsatz

1. Als Anschaffungskosten einer Darlehensverbindlichkeit gilt der Nennwert der Verbindlichkeit.

2. Wird ein Darlehen von einem Dritten, der nicht Darlehensgeber ist, an den Darlehnsnehmer vermittelt, so dürfen nach den handelsrechtlichen Grundsätzen ordnungsgemäßer Bilanzierung die Provisionszahlungen, die der Darlehensnehmer an den Dritten für die Vermittlung leistet, beim Darlehensnehmer weder als Anschaffungskosten der Darlehensverbindlichkeit noch als Rechnungsabgrenzungsposten oder als Anschaffungskosten eines immateriellen Wirtschaftsguts aktiviert werden.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1977 II Seite 380
YAAAA-91209

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

BFH, Urteil v. 04.03.1976 - IV R 78/72

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO