Online-Beitrag vom

NWB MAX

Empfehlung der Redaktion

Geraldine Ronsdorf

Damit Sie Ihr Kanzleipaket NWB MAX vollumfänglich nutzen und auf einen Blick erkennen können, welche Datenbankinhalte neu sind oder aktualisiert wurden, stellen wir Ihnen hier regelmäßig alle Neuerungen Ihrer Paketbestandteile vor.

Umsatzsteuer Kommentar: Online-Aktualisierungen (Stand Januar 2024)

Die aktualisierte Fassung des Werkes von Lippross/Janzen, UStAE Aktuell ist nunmehr online.

Neu hinzugekommen sind insbesondere die Kommentierungen zur Fiskalvertretung in den Abschn. 22a.1, 22b.1, 22c.1, 22d.1 und 22e.1 UStAE.

Des Weiteren wurden bereits im Dezember 2023 in derOnline-Version des Umsatzsteuer Kommentars die Kommentierung zu § 1 UStG (Steuerbare Umsätze) umfassend aktualisiert.

Besonders hinzuweisen ist darüber hinaus auf die Aktualisierungen zu § 12 Abs. 3 UStG („Nullsteuersatz“ für Photovoltaikanlagen). Die Finanzverwaltung hat sich zur Anwendung des Nullsteuersatzes für bestimmte Photovoltaikanlagen in einem BMF-Schreiben geäußert, dessen Inhalt vornehmlich in einen neuen Abschn. 12.18 UStAE eingeflossen ist ( BStBl 2023 I S. 351), und am erneut dazu Stellung bezogen

Zum Umsatzsteuer Kommentar gelangen Sie hier.

Einkommensteuergesetz Kommentar: Neue Auflage 2024

Autoren und Herausgeber haben auch bei dieser Auflage wieder alle einschlägigen Quellen und das umfangreiche hierzu ergangene Schrifttum ausgewertet.

Das betrifft vor allem die Kernvorschriften des EStG zu den Einkünften in §§ 4 bis 7 und 15 bis 23 EStG sowie den privaten Abzügen der §§ 10 und 33 EStG aber auch die vielen kleinen Sonderregelungen des EStG, deren Anzahl sich in der Vergangenheit grundsätzlich erhöht hat. Vor diesem Hintergrund ist die Aufhebung eines ganzen Abschnitts des EStG bemerkenswert. .

Die Kommentierung Hechtners zu Abschnitt XVI. „Besteuerung der Gas-/Wärmepreisbremse“, der ersatzlosen Aufhebung der Vorschriften zur Besteuerung der „Dezemberhilfe 2022“ und den Verzicht auf den damit beabsichtigten „sozialen Ausgleich“ behandelt diesen einmaligen Vorgang. Aus der Fülle der weiteren neuen Bearbeitungen und Überarbeitungen sei hier noch auf die Kommentierung des § 3 EStG von Nacke, die BMF-Schreiben zur Steuerbefreiung für Photovoltaikanlagen und zum Jobticket betreffend, hinzuweisen. In der Kommentierung von Hänsch zur Zinsschranke werden die im Wachstumschancengesetz vorgesehenen und nun im Kreditzweitmarktförderungsgesetz erschienenen Änderungen des § 4h EStG behandelt, eine Reihe neuerer Entscheidungen des BFH zu Auslandssachverhalten bei § 10 EStG von Kanzler und die Änderungen zu § 19a EStG durch das Zukunftsfinanzierungsgesetz vom (BGBl 2023 I Nr. 354) durch Merx dargestellt. Besonders hervorzuheben ist schließlich eine umfassende Neukommentierung der Ersatzbeschaffungsbegünstigung (Rücklage für Ersatzbeschaffung) als Anhang zu § 6b EStG. (vgl. Vorwort aus dem Einkommensteuergesetz Kommentar - Stand: Januar 2024 (9. Auflage))

Hier gelangen Sie zum Einkommensteuergesetz Kommentar.

Seminaraufzeichnung - Rund ums Auto - Aktuelle PKW-Besteuerung im EStG und UStG

Die Seminaraufzeichnung vom "Rund ums Auto - Aktuelle PKW-Besteuerung im EStG und UStG" steht Ihnen jetzt in Ihrem Kanzleipaket MAX zur Verfügung.

Themen sind u.a.:

  • Grundlagen

  • Elektromobilität

  • Praxishinweise

  • Blick zur Kapitalgesellschaft

  • Blick zur Personengesellschaft

  • Umsatzsteuer

Hier gelangen Sie zur Seminaraufzeichnung.

Seminaraufzeichnung - Das MoPeG in der Praxis

Die Seminaraufzeichnung vom "Das MoPeG in der Praxis" steht Ihnen jetzt in Ihrem Kanzleipaket MAX zur Verfügung.

Themen sind u.a.:

  • Wesentliche Änderung nur für die GbR

  • Wesentliche Änderung nur für die GbR, die auch für Personenhandelsgesellschaften gelten

  • Wesentliche Änderungen für Personenhandelsgesellschaften (OHG / KG)

  • Kritischer Ausblick

Hier gelangen Sie zur Seminaraufzeichnung.

Aktualisiert: Grundlagenbeiträge

In der Datenbank finden Sie zu vielen Themen umfangreiche infoCenter/Lexika und Grundlagenbeiträge. Einigen Themen sind absolute Dauerbrenner in der Praxis und wurde nun jüngst für Sie aktualisiert.

Hier gelangen Sie zu den GrundlagenBeiträgen:

Mandanten-Information Ausgabe 2/2024 (März/April)

Die aktuelle Ausgabe der Mandanten-Information ist verfügbar. Folgende Themen haben wir für Ihre Mandanten aufbereitet:

  • Beibehaltung der Grunderwerbsteuerbefreiung bei Personengesellschaften durch das Kreditzweitmarktförderungsgesetz,

  • Steueränderungen 2024 für Arbeitnehmer,

  • hohe Zahlungen sind kein steuerfreies Trinkgeld, und 9 K 2507/20,

  • Überprüfung der Einkünfteerzielungsabsicht bei Objekten mit mehr als 250 qm Wohnfläche, ,,

  • Zweifel an der Rechtmäßigkeit der neuen Grundstücksbewertung (Bundesmodell), FG Rheinland-Pfalz, Beschlüsse vom - 4 V1295/23 und 4 V 1429/23,

  • privates Veräußerungsgeschäft: kein anteiliger Erwerb eines zur Erbmasse gehörenden Grundstücks bei entgeltlichem Erwerb eines Miterbenanteils, .

Zur Mandanten-Information 2/2024 gelangen Sie hier.

Schlussabrechnungen für Corona-Wirtschaftshilfen Paket 1 und 2 - Checklisten mit Berechnung

Auf Antrag kann die Abgabe der Schlussabrechnungen für die Corona-Wirtschaftshilfen bis zum verlängert werden. Wurde bereits die Verlängerung der Abgabefrist für den beantragt und erteilt, wird diese Frist automatisch bis zum verlängert.

In diesen Excel-Tools werden für die Schlussabrechnungen, für die Pakete 1 (Überbrückungshilfen I bis III; November-/Dezemberhilfe) und 2 (Überbrückungshilfe III Plus/IV), die Voraussetzungen Schritt für Schritt geprüft und die sich jeweils ergebenden Förderungen hergeleitet.

Zu den Arbeitshilfen gelangen Sie hier: Schlussabrechnung Corona-Überbrückungshilfen: Paket 1; Schlussabrechnung Corona-Überbrückungshilfen: Paket 2

Aktualisierte Mandanten Merkblätter

Mithilfe des Mandanten-Merkblatts informieren Sie Ihre Mandanten schnell und bequem. Zur Vertiefung haben wir für Sie als Berater zudem alle Quellenangaben in einem Info-Blatt aufbereitet. Folgende Mandanten Merkblätter haben wir für Sie aktualisiert:

Hinweise zum Verwertungsrecht des Mandanten-Merkblatts:

Sämtliche Inhalte unseres Services Mandanten-Merkblätter dürfen im Sinne der nachfolgenden Verwertungsformen urheberrechtlich uneingeschränkt wie folgt durch Sie genutzt werden: Sie können das gesamte Word-Dokument in Ihre Textverarbeitung übernehmen, ggf. anpassen und als Ihr eigenes Mandanten-Rundschreiben per E-Mail oder als Brief an Ihre Mandanten versenden. Darüber hinaus können Sie die Inhalte vollständig, teilweise oder individualisiert in Ihren Internetauftritt integrieren. Möchten Sie keinerlei Anpassungen an der Ausgabe vornehmen, erleichtert Ihnen die PDF-Version eine Weiterleitung, z. B. per E-Mail, an Ihre Mandanten.

Schwerpunkt MoPeG im NWB Livefeed

Bislang gibt es kein Register für Gesellschaften des bürgerlichen Rechts (GbR). Das ändert sich zum . Dann tritt das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG, verkündet im BGBl 2021 I S. 3436) in Kraft. Die „Jahrhundertreform“ unterzieht das Recht der Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) sowie der Personenhandelsgesellschaften (OHG, KG) einer umfassenden Generalüberholung.

Für die Beratungspraxis ist das MoPeG von herausragender Bedeutung. Unser Schwerpunkt MoPeG im NWB Livefeed stellt Ihnen alle wichtigen Informationen auf einen Blick zur Verfügung.

Zum Schwerpunkt MoPeG gelangen Sie hier.

Orientierung im neuen NWB Livefeed gesucht?

Einen Überblick über alle Neuerungen und Funktionsoptimierungen des Livefeeds bekommen Sie hier.

Fundstelle(n):
NWB Online Beitrag 2024
NWB JAAAH-71092