Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BÜRO Nr. 2 vom Seite 8

Der Recruiting-Prozess als Instrument der Personalbeschaffung

Ute Lomb; Fulda

Motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter sind heutzutage das stärkste Kapital eines Unternehmens. Solche Mitarbeiter für eine erfolgreiche Zukunft zu gewinnen ist jedoch eine der größten Herausforderungen. Daher ist es wichtig, im Kampf um die besten Fachkräfte die richtigen Instrumente zur Rekrutierung von qualifizierten Mitarbeitern einzusetzen. Eine Anzeige zu schalten und zu warten, bis die geeignete Person sich meldet, reicht heutzutage nicht mehr aus. Es sind vielmehr Kreativität und Geschick gefragt, um geeignete Bewerber auf das Unternehmen aufmerksam zu machen.

Methoden des Recruiting

Eine langfristige Personalplanung bedeutet, den Arbeitsmarkt im Blick zu behalten. Konjunkturelle, saisonale oder demografische Entwicklungen müssen beobachtet werden, damit Personalressourcen entsprechend gestaltet werden können.

Alle Aktivitäten und Maßnahmen, die darauf ausgerichtet sind, die bestgeeigneten Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen, zählen zur Personalbeschaffung bzw. zum Recruiting.

Der Recruiting-Prozess verläuft in fünf Phasen:

Die Stellenbeschreibung

Der Prozess der Personalbeschaffung wird zunächst durch eine Personalbedarfsmeldung angestoßen. Im Anschluss wird eine Ste...