Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
FG Baden-Württemberg Urteil v. - 4 K 111/06 EFG 2008 S. 1118 Nr. 14

Gesetze: EStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1, EStG § 15 Abs. 2

Liebhaberei

Gewinnerzielungsabsicht bei verschiedenen Betätigungen

Segmentierung von Verlusten

Leitsatz

1. Bei verschiedenen, wirtschaftlich eigenständigen Betätigungen ist die Gewinnerzielungsabsicht nicht einheitlich für die gesamte Tätigkeit, sondern gesondert für die jeweilige Betätigungen zu prüfen.

2. Der Handelsbetrieb mit Reinigungsmitteln steht mit der selbständig ausgeübten Tätigkeit eines Maschinenführers in keinem Förderungs- und Sachzusammenhang.

3. Das Unterlassen geeigneter Umstrukturierungsmaßnahmen bei langjährigen Verlusten (sieben Jahren) ist ein gewichtigtes Indiz für eine fehlende Gewinnerzielungsabsicht.

4. Mit der Zusammenfassung zweier wirtschaftlich eigenständiger Betätigung in einer gemeinsamen Buchführung, mit einem gemeinsamen Bankkonto und unter einem gemeinsamen Briefkopf werden die – zu segmentierenden Verluste – steuerlich nicht ungeschehen gemacht.

5. An die Feststellung persönlicher Gründe oder Motive sind bei langjährigen Verlusten keine hohen Anforderungen zu stellen. Ausreichend ist, wenn die Weiterführung des verlustbringenden Betriebes vom persönlichen Geltungsbedürfnis getragen wird.

Fundstelle(n):
EFG 2008 S. 1118 Nr. 14
DAAAC-77379

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

FG Baden-Württemberg, Urteil v. 18.03.2008 - 4 K 111/06

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO