Dokument Das risikoträchtige Mandat im Bereich der Grunderwerbsteuer - Klippen bei der grunderwerbsteuerlichen Beratung erkennen und umschiffen

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 35 vom 23.08.2019 Seite 2581

Das risikoträchtige Mandat im Bereich der Grunderwerbsteuer

Klippen bei der grunderwerbsteuerlichen Beratung erkennen und umschiffen

Dr. Wolfgang Leibner, Raik Brete und Beatrice Koobs

Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit Haftungsrisiken, die sich im Zusammenhang mit der Grunderwerbsteuer ergeben können. Nicht zuletzt durch die in jüngerer Vergangenheit in fast allen Bundesländern (außer Bayern und Sachsen) angehobenen Steuersätze ist die Grunderwerbsteuer verstärkt in den Fokus der Finanzverwaltung gerückt. Dieses Interesse bestätigt sich aktuell durch einen Gesetzentwurf der Bundesregierung v.  zur Änderung des GrEStG (basierend auf dem Referentenentwurf des . [i]Wischott/Graessner, NWB 23/2019 S. 1658Im Kern sollen bei sog. Share Deals die Beteiligungsgrenzen gesenkt und Behaltefristen verlängert werden, um Gestaltungsmöglichkeiten zu erschweren und letztlich das Steueraufkommen zu erhöhen.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Risikobehaftete Situationen im Bereich der Grunderwerbsteuer

Seit geraumer Zeit wird der Bereich der Grunderwerbsteuer verstärkt im Rahmen von Betriebsprüfungen bearbeitet. Wird nachträglich nicht erwartete Steuer festgesetzt, gerät nicht selten der steuerliche Berater unter Druck. Denn dieser Vorgang ist Mandanten regelmäßig nicht vermittelbar.

[i]Veränderungen im GesellschaftsbereichAls besonders haftungsträchtig erweisen sich da...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren