Dokument FG Rheinland-Pfalz: Ausbuchung wertlos gewordener Aktien als einkommensteuerlicher Verlust aus Kapitalvermögen

Dokumentvorschau

NWB EV 3/2019 S. 108

FG Rheinland-Pfalz: Ausbuchung wertlos gewordener Aktien als einkommensteuerlicher Verlust aus Kapitalvermögen

Das FG Rheinland-Pfalz hat mit Urteil v. 12.12.2018 - 2 K 1952/16 entschieden, dass die ersatzlose Ausbuchung endgültig wertlos gewordener Aktien durch die depotführende Bank zu einem Verlust aus Kapitalvermögen führt. Damit stellt sich das Finanzgericht gegen die Auffassung der Finanzverwaltung im Abgeltungsteuererlass (vgl. BMF, Schreiben v. 18.1.2016, BStBl 2016 I S. 85 Rz. 60, 63) und führt die Rechtsprechung des BFH in ähnlich gelagerten Fällen konsequent fort.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen