Dokument - kein Titel -

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 50 vom 09.12.2002 Seite 4221

Aktuelles

Überblick über die geplanten Änderungen des Entwurfs eines Steuervergünstigungsabbaugesetzes

von Steuerberater Dipl.-Finanzwirt Siegfried Wagner, Ratingen

Nach Auffassung der Bundesregierung enthält das derzeitige Steuersystem immer noch ökonomisch, ökologisch und unter Gerechtigkeitsgesichtspunkten fragwürdige Steuervergünstigungen und Ausnahmetatbestände. Mit dem Steuervergünstigungsabbaugesetz (StVergAbG) verfolgt die Bundesregierung das Ziel, diese abzubauen. Auf der Basis der Koalitionsvereinbarung vom hat sie den am vom Kabinett beschlossenen Entwurf (15/08011) veröffentlicht. Nach dem bisher bekannten Zeitplan wird die Bundesregierung den Gesetzentwurf im Dezember in den Bundestag und Bundesrat einbringen. Bis zur Verabschiedung im Februar 2003 wird der Entwurf noch Änderungen erfahren. Die wichtigsten geplanten Änderungen werden im Folgenden kurz aufgelistet (s. auch Korn/Strahl, ).

I. Einkommensteuergesetz (allgemein)

1. § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2 EStG

Art. 1 Nr. 6 Buchst. c StVergAbG sieht die Erhöhung der Pauschalierung für die private Pkw-Nutzung von bisher monatlich 1 v. H. auf 1,5 v. H. des Listenpreises vor. Die Erhöhung soll der allgemeinen Kostenentwicklung folgen und gilt über auch für die Fahrzeuggestellung an Arbeitnehmer (insgesamt geschätzte Mehreinnahmen im Entstehungsjahr

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren