Dokument Der Interimsmanager als Selbständiger oder Arbeitnehmer - Vertragliche Varianten des Interimsmanagements im Faktencheck

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 31 vom 30.07.2018 Seite 2260

Der Interimsmanager als Selbständiger oder Arbeitnehmer

Vertragliche Varianten des Interimsmanagements im Faktencheck

Professor Dr. Klaus Olbertz

In den letzten Jahren hat sich das Beschäftigungsmodell des sog. Interimsmanagers hierzulande fest etabliert. Die mit dem Einsatz eines solchen Interimsmanagers verbundene Zielsetzung lässt sich gewöhnlich klar definieren: Er wird für einen befristeten Zeitraum als externe Führungskraft in das Unternehmen geholt. Anlass hierfür sind häufig die Sanierung und Restrukturierung des Unternehmens. Aber auch andere spezielle einzelfalIbezogene Projekte wie etwa Unternehmenstransaktionen, geplante Börsengänge oder Produkteinführungen kommen in Betracht. Nachdem das Projekt abgeschlossen ist, soll der Interimsmanager das Unternehmen wieder verlassen. So klar die Zielsetzung auch ist – bei der vertraglichen Umsetzung eines solchen Interimsmanagements herrscht häufig große Unsicherheit bei allen Beteiligten: dem auftraggebenden Unternehmen, dem Interimsmanager und ggf. dem vermittelnden Provider. Der nachfolgende Beitrag beschreibt die vertraglichen Varianten des Interimsmanagements, erläutert die hierbei aus Sicht der betrieblichen Praxis besonders relevante Abgrenzung zwischen Arbeitnehmerstellung und Selbständigkeit und gibt hieraus resultierende Hinweise für die Vertragsgestaltung eines Interimsmanagements.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen