Dokument Einräumung von Vollmachten führt nicht zu einer mittelbaren Änderung des Gesellschafterbestands - Gesonderte Feststellung nach § 17 Abs. 3 GrEStG

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

KSR Nr. 2 vom 02.02.2018 Seite 7

Einräumung von Vollmachten führt nicht zu einer mittelbaren Änderung des Gesellschafterbestands

Gesonderte Feststellung nach § 17 Abs. 3 GrEStG

Prof. Dr. Lars Micker

Der BFH hat entschieden, dass Gegenstand der gesonderten Feststellung nach § 17 Abs. 3 GrEStG auch der Zeitpunkt ist, auf den der Grundbesitz der Personengesellschaft nach § 8 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 GrEStG zu bewerten ist. Die bloße Einräumung einer Vollmacht zur Ausübung der Rechte aus einem Gesellschaftsanteil sowie zur Veräußerung und Abtretung dieses Gesellschaftsanteils reicht für einen Anteilsübergang im Sinne einer mittelbaren Änderung des Gesellschafterbestands einer Personengesellschaft nach § 1 Abs. 2a GrEStG nicht aus.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen