Zweiter Abschnitt:
		  Verfahrensrechtliche Realisierung der Haftung durch Haftungs- und
		  Duldungsbescheide
Jahrgang 2017
Auflage 6
ISBN der Online-Version: 978-3-482-60962-6
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-50566-9

Onlinebuch Steuerberaterhaftung

Dokumentvorschau

Steuerberaterhaftung (6. Auflage)Zivilrecht – Steuerrecht – Strafrecht

Zweiter Abschnitt: Verfahrensrechtliche Realisierung der Haftung durch Haftungs- und Duldungsbescheide

A. Systematik

1207Im 2. Teil der AO „Steuerschuldrecht” ist u. a. geregelt, wer Steuerpflichtiger ist, welches die Pflichten der gesetzlichen Vertreter und Vermögensverwalter sowie der Verfügungsberechtigten sind, ferner unter welchen Voraussetzungen für fremde Steuerschulden gehaftet wird. Demgemäß enthält der 4. Teil der AO nicht nur die Vorschriften zur „Durchführung der Besteuerung”, die sich somit mit dem Steuerpflichtigen und dessen Steuerschuld befassen, sondern auch die für die Haftung maßgeblichen Vorschriften (§§ 191, 192 AO). Es folgen sodann im 5. Teil der AO die Vorschriften zum „Erhebungsverfahren” (§§ 218 ff. AO), während der 6. Teil der AO die „Vollstreckung” (§§ 249 ff. AO) regelt.

1208Bei dieser systematischen Einbeziehung der Haftungsregelungen in das Steuerschuldverhältnis verwischen deren grundsätzlichen Unterschiede: Jedoch sind Haftungs- und Duldungsbescheide keine Steuerbescheide i. S. der §§ 155 ff. AO; denn sie haben mit Steuerfestsetzung nichts zu tun. Haftungs- und Duldungsbescheide sind lediglich Verwaltungsakte i. S...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden