Dokument BMF-Entwurf zu den Steuerfolgen der §§ 4f und 5 Abs. 7 EStG – Hebung stiller Lasten

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 4 vom 24.02.2017 Seite 156

BMF-Entwurf zu den Steuerfolgen der §§ 4f und 5 Abs. 7 EStG – Hebung stiller Lasten

StB Dr. Andreas Bolik

I. Steuerliche Gewinnermittlung in Fällen von Verpflichtungsübernahmen, Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen

Der Abgang von Wirtschaftsgütern und Schulden führt nach allgemeinen Grundsätzen zur Realisation der in solchen Bilanzposten enthaltenen buchmäßigen, also stillen Reserven und stillen Lasten. Soweit eine solche Realisation mittels Verpflichtungsübernahmen, Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen geschieht, sieht das Bilanzsteuerrecht in den §§ 4f und 5 Abs. 7 EStG allerdings Gewinnermittlungsbesonderheiten vor. Die Regelungen sind einschlägig, wenn eine übertragene Verpflichtung zuvor bilanzsteuerlichen Ansatz- oder Bewertungsbeschränkungen unterlegen hat.

So sieht § 4f EStG für diese Fälle eine Aufwandsstreckung für eine realisierte stille Last vor. § 4f Abs. 1 EStG enthält für Fälle von Verpflichtungsübernahmen dabei einige sachlich eng begrenzte Ausnahmen, die einen Betriebsausgabenabzug im Übertragungsjahr zulassen. Diese Ausnahmen gelten allerdings durch gesetzliche Anordnung in § 4f Abs. 2 EStG im Wesentlichen nicht für Fälle von Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen. Begrenzt korrespondierend sind gem. § 5 Abs. 7 EStG aufseiten des Neuschuldners übernommene Verpflichtungen, die ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren