Dokument Einkommen-/Lohnsteuer | Auswärtstätigkeit im Ausland

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 10.4.2014 VI R 11/13, StuB 15/2014 S. 586

Einkommen-/Lohnsteuer | Auswärtstätigkeit im Ausland

(1)Ein Arbeitnehmer, der zunächst für drei Jahre und anschließend wiederholt befristet von seinem Arbeitgeber ins Ausland entsandt worden ist, begründet dort keine regelmäßige Arbeitsstätte i. S. des § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG, auch wenn er mit dem ausländischen Unternehmen für die Dauer des Entsendungszeitraums einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen hat. (2)Wird der Arbeitnehmer bei seiner Auswärtstätigkeit von Familienangehörigen begleitet, sind Aufwendungen für Übernachtungen nur anteilig als Werbungskosten nach § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG zu berücksichtigen (Bezug: § 9 EStG 2009).

Praxishinweise

Bereits mit Urteilen vom 24. 9. 2013 - VI R 51/12 NWB HAAAE-51238 (BStBl 2014 II S. 342 = Kurzinfo StuB 2014 S. 77 NWB NAAAE-52704) sowie vom 8. 8. 2013 - VI R 72/12 NWB QAAAE-50010 (Kurzinfo StuB 2014 S. 78 NWB XAAAE-52705) hatte der BFH entschieden, dass ein Arbeitnehmer, der von seinem Arbeitgeb...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden