Dokument Verlustabzugsbeschränkung für Verluste aus atypischen stillen Beteiligungen - Anwendungsschreiben des BMF

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 4 vom 19.01.2009 Seite 199

Verlustabzugsbeschränkung für Verluste aus atypischen stillen Beteiligungen

Anwendungsschreiben des BMF

Jan-Peter-Wißborn

Die Verwaltung hat mit BMF-Schreiben v. 19. 11. 2008 erstmals zur Verlustabzugsbeschränkung von Verlusten aus atypisch stillen Beteiligungen zwischen Kapitalgesellschaften (§ 15 Abs. 4 Satz 6–8 EStG) Stellung genommen. Danach geht die Verlustabzugsbeschränkung des § 15a EStG der Verlustabzugsbeschränkung des § 15 Abs. 4 Satz 6–8 EStG vor und entfaltet somit eine „Abschirmwirkung”. Der Verlustvor- bzw. -rücktrag nach Maßgabe des § 10d EStG für den gesondert festgestellten Verlust aus der atypisch stillen Beteiligung ist gesellschafterbezogen auszulegen und findet somit Anwendung auf jede einzelne atypisch stille Beteiligung i. S. von § 15 Abs. 4 Satz 6 EStG. Die Verlustabzugsbeschränkung des § 15 Abs. 4 Satz 6–8 EStG ist über § 20 Abs. 3 EStG (ab Veranlagungszeitraum 2009: Abs. 8) auch auf Verluste aus typisch stillen Gesellschaften zwischen Kapitalgesellschaften anwendbar.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen