Dokument Wechsel/Lieferungen und Leistungen

Dokumentvorschau

Lexikon

Wechsel/Lieferungen und Leistungen

Udo Cremer

Der Wechsel verbrieft für den Bezogenen eine Schuld und für den Wechselnehmer eine Forderung. Ein Wechsel wird in der Regel Zahlung halber ausgestellt, d. h. neben dem zugrunde liegenden Grundgeschäft, z. B. eine Warenlieferung, steht zusätzlich das Wechselgeschäft, und dient als Sicherung für die spätere Zahlung in Form einer Stundung.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen