Dokument BGH verschärft die Haftung von Steuerberatern in der Krise - BGH, Urteil vom 26.1.2017 - IX ZR 285/14

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 17 vom 24.04.2017 Seite 1310

BGH verschärft die Haftung von Steuerberatern in der Krise

BGH, Urteil vom 26.1.2017 - IX ZR 285/14

Ina Jähne

Das BGH-Urteil vom 26.1.2017 - IX ZR 285/14 JAAAG-37973 dürfte sowohl unter Steuerberatern als auch Insolvenzverwaltern für Furore sorgen. Profiteure sind allerdings nur die Letztgenannten. Es ist schon jetzt abzusehen, dass die Fälle, in denen Steuerberater im Hinblick auf Insolvenzverschleppungsschäden in Haftung genommen werden, stark zunehmen werden. Dies hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass Insolvenzverwalter derzeit zunehmend unter Druck geraten. Festzustellen sind ein Rückgang der Unternehmensinsolvenzen und gesunkene Massen. Der sich dadurch ergebende wirtschaftliche Druck führt dazu, dass die Verwalter zunehmend nicht mehr davor zurückschrecken, auch externe Berater der Insolvenzschuldnerin in Regress zu nehmen, zumal die Kaste der Berater i. d. R. über eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung verfügt und sich damit die Masse in erheblichem Maße anreichern lässt. Es bleibt abzuwarten, wie die Steuerberater mit diesem sich wieder einmal über ihre Häupter absenkenden Damoklesschwert umgehen werden. Einfacher macht es der BGH damit weder den Beratern noch den Geschäftsführern, die gerade in Krisenzeiten so sehr auf ihre oft langjährigen Vertrauten angewiesen sind.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen