Dokumentvorschau

NWB-EV Nr. 11 vom 06.11.2013 Seite 363

Grunderwerbsteuer bei der Nachfolgeplanung

Besonderheiten in mehrstufigen Gesellschaftsstrukturen

Dr. Andreas Striegel und Michael Schütz

Die Vermögenserhaltung und -nachfolge in der Familie über mehrere Generationen hinweg sieht sich vielen Herausforderungen gegenüber. Auseinandersetzungen unter den Familienmitgliedern, Erbgestaltungen und Erbstreitigkeiten sind steuerlich in vielfältiger Hinsicht relevant. Die Erbschaft- und Schenkungsteuer erfasst unentgeltliche Übertragungen, die Einkommen- und Gewerbesteuer, eventuell aufzudeckende stille Reserven und schließlich die Grunderwerbsteuer alle „grundstücksbezogenen“ Übertragungen. Der erste Teil des Beitrags in NWB EV 10/2013 hat sich auf die grunderwerbsteuerlichen Aspekte der Vermögensnachfolge in der Familie konzentriert, die entstehen, wenn Grundstücke oder Gesellschaften mit Grundstücken übertragen werden. In diesem Folgebeitrag soll auf die grunderwerbsteuerlichen Aspekte eingegangen werden, die bei Übertragung von Anteilen in mehrstufigen (Familien-)Gesellschaftsstrukturen zu bedenken sind.

Melden Sie sich an um Ihre Dokumentrechte zu prüfen

Folgende Produkte enthalten das gewünschte Dokument