EGV

Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft (EGV)

in der konsolidierten Fassung von Nizza v. 29. 12. 2006 (ABl EG Nr. C 321/E S. 1). Der Vertrag von Nizza wurde durch den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) v. 9. 5. 2008 (ABl Nr. C 115 S. 47) in der konsolidierten Fassung des Vertrags von Lissabon mit Wirkung v. 1. 12. 2009 (BGBl II S. 1223) ersetzt.

Änderungsdokumentation: Der Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft v. 24. 12. 2002 (ABl EG Nr. C 325 S. 33) wurde geändert durch das Gesetz zu dem Vertrag vom 16. April 2003 über den Beitritt der Tschechischen Republik, der Republik Estland, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, der Republik Ungarn, der Republik Malta, der Republik Polen, der Republik Slowenien und der Slowakischen Republik zur Europäischen Union (EU-Beitrittsvertragsgesetz) v. (ABl Nr. L 236 S. 33) ; die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Bulgarien und Rumäniens und die Anpassungen der Verträge, auf denen die Europäische Union beruht zu dem Vertrag zwischen dem Königreich Belgien, der Tschechischen Republik, dem Königreich Dänemark, der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Estland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, Irland, der Italienischen Republik, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, dem Großherzogtum Luxemburg, der Republik Ungarn, der Republik Malta, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Republik Polen, der Portugiesischen Republik, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik, der Republik Finnland, dem Königreich Schweden, dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (Mitgliedstaaten der Europäischen Union) und der Republik Bulgarien und Rumänien über den Beitritt der Republik Bulgarien und Rumäniens zur Europäischen Union (ABl Nr. L 157 S. 203) i. V. mit Bek. v. 26. 1. 2007 (BGBl II S. 127).

Fundstelle(n):
[GAAAB-27063]

notification message Rückgängig machen