Martin Weber

5 vor Finanzwirtschaftliches Management

3. Aufl. 2014

ISBN der Online-Version: 978-3-482-61963-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-60653-3

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
5 vor Finanzwirtschaftliches Management (3. Auflage)

VI. Investitionsrechnungen

1. Statische Investitionsrechnungsverfahren

56 [i]Statische InvestitionsrechnungStatische Investitionsrechnungsverfahren sind dadurch gekennzeichnet, dass sie sich nur auf eine Periode beziehen, keine Interdependenzen berücksichtigen und auf Kosten und Erlösen basieren. Ein großer Nachteil von statischen Investitionsrechnungsverfahren ist die Beschränkung auf nur eine Periode.

Der Vorteil der statischen Verfahren besteht darin, dass mit verhältnismäßig geringem Aufwand die Vorteilhaftigkeit von abgrenzbaren, gleichartigen Investitionsobjekten bestimmbar ist. Folgende vier Verfahren sind prüfungsrelevant:

  • Kostenvergleichsrechnung

  • Gewinnvergleichsrechnung

  • Rentabilitätsvergleichsrechnung

  • Amortisationsverfahren

1.1 Kostenvergleichsrechnung

57Mittels der Kostenvergleichsrechnung werden Investitionsobjekte dadurch miteinander verglichen, dass die von ihnen verursachten Kosten einander gegenübergestellt werden. Die Kostenarten, die im Regelfall einbezogen werden, sind Kapital- und Betriebskosten. Die Erlöse, die durch die Investitionsobjekte verursacht werden, bleiben bei der Kostenvergleichsrechnung außen vor.

1.1.1 Kapitalkosten

58 [i]Kapitalkosten = Abschreibungen + ZinsenKapitalkosten best...

5 vor Finanzwirtschaftliches Management

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie