Dokument BMF v. 30.05.1997 - IV B 2 - S 2170 - 53/97

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BMF-Schreiben - IV B 2 - S 2170 - 53/97 BStBl 1997 I S. 567

§ 6 EStG(Energie)Versorgungsunternehmen: Leitungsanlagen als selbständige Wirtschaftsgüter innerhalb der Versorgungsanlage; steuerliche Behandlung der Aufwendungen für die Erweiterung, Verstärkung und aktivierungspflichtige Erneuerung eines Leitungsnetzes

Im Einvernehmen mit den obersten FinBeh der Länder nimmt der BdF zu den nachfolgenden Fragen der Bilanzierung von Leitungsanlagen der Unternehmen für Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmeversorgung - (Energie)Versorgungsunternehmen - Stellung:

1. Leitungsanlagen als selbständige WG innerhalb der Versorgungsanlage

Die Versorgungsanlage eines (Energie)Versorgungsunternehmens besteht aus mehreren WG. Sie sind nach der Funktion abzugrenzen, die sie innerhalb der gesamten Anlage erfüllen. Für die Leitungsanlagen führen unterschiedliche Druckstufen oder Spannungsebenen zu eigenständigen Funktionen. Innerhalb einer Druckstufe oder Spannungsebene kann die Leitungsanlage entsprechend ihren Teilfunktionen (Antransport, Fern- und Zwischentransport, Abnehmergruppen) in mehrere WG aufgeteilt werden ( BStBl 1988 II S. 539). Eine Aufteilung ist weiter geboten, wenn innerhalb der übergeordneten Funktion der Leitungsanlage Sonderfunktionen bestimmter Netzteile feststellbar sind, die diese Netzteile als selbständige WG erscheinen lassen ( BStBl 1992 II S. 5). Hiernach ist die gesamte Leitungsanlage eines (Energie)Versorgungsunternehmens wie folgt in WG aufzuteilen:

a) Ortsnetz

Soweit ein Verteilungsnetz innerha...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen