Dokument BMF v. 06.03.1996 - S 2134

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BdF - S 2134

§§ 4, 5 EStG Unentgeltliche Übertragung aus dem Sonderbetriebsvermögen eines Gesellschafters in das Sonderbetriebsvermögen eines anderen Gesellschafter derselben Personengesellschaft im Zuge der vorweggenommenen Erbfolge

Nach dem Inhalt des führen Nebenkosten eines in vollem Umfang unentgeltlichen Erwerbs einzelner WG im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge weder zu Anschaffungskosten noch zu Werbungskosten; dies gilt auch dann, wenn das WG aus dem Sonderbetriebsvermögen eines Gesellschafters in das Sonderbetriebsvermögen eines anderen Gesellschafters derselben PersGes übertragen wird.

Zu der Frage, ob Grundbesitz, der teils zum notwendigen, teils zum gewillkürten Sonderbetriebsvermögen des Vaters gehört, gem. Tz. 38 des Mitunternehmererlasses unentgeltlich im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge ohne Aufdeckung der stillen Reserven (entgegen Tz. 33 des , BStBl I S. 80 ff.) vom Vater auf den Sohn übertragen werden kann, nimmt das nicht Stellung. An der Auffassung, daß die unentgeltliche Übertragung eines WG aus einem Sonderbetriebsvermögen eines Gesellschafters in ein anderes Sonderbetriebsvermögen eines Gesellschafters derselben PersGes keine Entnahme darstellt, ist jedoch uneingeschränkt - also auch für den Fall, daß sich die Übertragung im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge vollzieht - festzuhalten. Tz. 38 de...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren