Dokument BFH-Rechtsprechung zur Gewerbesteuer im 2. Halbjahr 1989

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 25 vom 18.06.1990 Fach 5a Seite 59

BFH-Rechtsprechung zur Gewerbesteuer im 2. Halbjahr 1989

von Ltd. Ministerialrat Dr. Walter Kratzer, München/Bad Heilbrunn

Geltungsbereich: Bundesgebiet einschl. Berlin (West).

Steuergegenstand, Steuerpflicht § 2 GewStG

1. Gewerblicher Grundstückshandel

(BStBl II S. 621; LX86994) betr. § 2 Abs. 1 GewStG, § 15 EStG.

Der Stpfl. kaufte 7 unbebaute Grundstücke, die er mit Ein- oder Zweifamilienhäusern bebaute und dann veräußerte. Bis zum Verkauf wohnte der arbeitslose Stpfl. teils kurzfristig, teils längere Zeit in den erstellten Gebäuden.

Der BFH wies zunächst darauf hin, daß der Bereich der privaten Vermögensverwaltung überschritten wurde, da die zahlenmäßige Grenze, ab der ein gewerbl. Grundstückshandel beginnen kann, von der BFH-Rspr. beim Verkauf von 4 Wohneinheiten zu sehen ist. An dem gewerbl. Grundstückshandel ändert auch der Umstand nichts, daß der Stpfl. die Wohngebäude mit seiner Familie für längere oder kürzere Zeit selbst bewohnt hatte. Eine Zurechnung von WG zum gewerbl. BV ist nicht allein deshalb ausgeschlossen, weil die WG für eine bestimmte Zeit anders als durch Verkauf genutzt wurden.

2. Gewerbebetrieb eines Gesellschafter-Geschäftsführers

(BStBl II S. 572; LX86867) betr. § 2 Abs. 1 GewStG.

Wer sich als Alleingesellschafter und Geschäftsführer einer Baubetreuungs-GmbH der Gesellschaft g...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren