Dokument Konzernbilanzrecht

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 5 vom 07.03.1997 Seite 237 Fach 18 Seite 627

Konzernbilanzrecht

Prof. Dr. Dr. h. c. Jörg Baetge und Mitarbeiter des Instituts für Revisionswesen der Universität Münster

Teil J: Konzernanhang und Konzernlagebericht

von Prof. Dr. Dr. h. c. Jörg Baetge und
Dipl.-Kfm. Karl-Heinz Armeloh,

I. Überblick

Globaler werdende Kapitalmärkte stellen expandierende Unternehmen in finanzieller Hinsicht vor neue Herausforderungen. Der enge deutsche Kapitalmarkt kann die gestiegene Nachfrage dieser Unternehmen nach Eigenkapital schon lange nicht mehr hinreichend befriedigen. Der Börsengang der Deutschen Telekom AG hat eindrucksvoll gezeigt, daß eine offene, auf den Aktionär gerichtete Finanzkommunikation die Akquisition von Eigenkapital erleichtert und die Kosten der Eigenkapitalbeschaffung senken hilft. Mit dem Geschäftsbericht verfügen Unternehmen über ein effektives Publizitätsinstrument, mit dem auf einem anonymen Kapitalmarkt eine große Zahl aktueller und potentieller Aktionäre erreicht wird. Wesentliche Bestandteile des jährlich (in Form von Zwischenberichten aber auch unterjährig) veröffentlichten Geschäftsberichts sind einerseits der handelsrechtliche Jahresabschluß, bestehend aus Bilanz, GuV und Anhang, sowie andererseits der gem. § 289 HGB aufzustellende Lagebericht. Weil inzwischen immer mehr Unternehmen dazu verpflichtet s...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden