Dokument Schenkungsteuer | Grundstücksbewertung bei ortsüblicher Mietabweichung für Zwecke der Schenkungsteuer (FG)

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB EV 5/2021 S. 177

Schenkungsteuer | Grundstücksbewertung bei ortsüblicher Mietabweichung für Zwecke der Schenkungsteuer (FG)

Das FG München hat mit Urteil v.  - 4 K 2988/17 (NWB PAAAH-70588) zur Bedarfsbewertung für Schenkungsteuerzwecke bei ortsüblicher Mietabweichung eines gemischt genutzten Grundstücks entschieden.

I. Leitsätze (nicht amtlich)

1. Weicht die tatsächlich vereinbarte Miete um mehr als 20 % nach oben von der üblichen Miete ab, liegt es im eigenen Interesse des Steuerpflichtigen, die Abweichung nachzuweisen, ihn trifft also in diesem Fall die Nachweislast.

2. Für die Anwendbarkeit des Ertragswertverfahrens fordert § 182 Abs. 3 Nr. 2 BewG lediglich, dass sich auf dem örtlichen Grundstücksmarkt eine übliche Miete ermitteln lässt.

II. Sachverhalt (inkl. Verfahrensgeschichte)

Die Klägerin schenkte als Steuerschuldnerin der Schenkungsteuer im Jahr 2013 einen Anteil eines bebauten Grundstücks. Die...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden