Dokument Standardentwurf zu preisregulierten Geschäftsvorfällen (ED/2021/1)

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

PiR Nr. 4 vom Seite 102

Standardentwurf zu preisregulierten Geschäftsvorfällen (ED/2021/1)

WP Prof. Dr. Daniel T. Fischer

Durch zumeist hoheitliche Eingriffe in die Vertragsautonomie wird die Aussagekraft von IFRS-Abschlüssen negativ beeinflusst, da es regelmäßig zu einer Entkopplung von erbrachter Leistung und gewährten Entgeltrahmen kommt. Dieses seit Übernahme der IFRS in europäisches Recht bestehende Problem soll nun durch einen bilanziellen Ausgleichsmechanismus gelöst werden.

Kernaussagen
  • Preisregulierungen erschweren die Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage betroffener Unternehmen.

  • Durch die Bildung von Ausgleichsposten soll künftig eine periodengerechte Darstellung der Leistungserbringung ermöglicht werden.

  • Komplexe Regulierungsvorschriften übersetzen sich in umfassende Ermessensentscheidungen bei der Bilanzierung und lösen umfangreiche Anhangangaben aus.

I. Einführung

Am hat der IASB den Standardentwurf „Regulatory Assets and Regulatory Liabilities“ (ED/2021/1: kurz: ED) veröffentlicht, durch den künftig die Besonderheiten preisregulierter Geschäftsvorfälle bilanziell abgebildet werden sollen. Preisregulierungen können zu einem zeitlichen Versatz zwischen abrechenbaren Entgelten und den ursächlichen Leistungsperioden führen, woraus sic...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden