Dokument Verkauf von Dienstwagen an Arbeitnehmer

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 23 vom

Verkauf von Dienstwagen an Arbeitnehmer

Dr. Volker Endert

In der Praxis werden Dienstwagen bei der Ausmusterung zum Teil an die Arbeitnehmer veräußert, die den Wagen zuvor genutzt haben. Insbesondere wenn ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet, kann es vorkommen, dass der genutzte Dienstwagen von diesem dann auch übernommen wird. Zu prüfen ist dabei, welche lohnsteuerlichen und buchhalterischen Konsequenzen zu ziehen sind.

Den ausführlichen Beitrag finden Sie .

I. Dienstwagen als Vergütungsinstrument

Die Zurverfügungstellung eines Dienstwagens ist in der Praxis ein wichtiger Bestandteil der Gesamtvergütung, der zum Anwerben qualifizierter Fachkräfte sowie der Mitarbeiterbindung dient. Der Verkauf des Fahrzeugs an den Mitarbeiter ist für beide Seiten vorteilhaft:

  • Der Arbeitnehmer kennt den Wagen und weiß um den Zustand.

  • Der Arbeitgeber kann diesen an den Arbeitnehmer veräußern und muss nicht erst einen Käufer suchen; die Risiken aus der Mängelhaftung dürften deutlich geringer sein.

II. Lohnsteuerrechtliche Beurteilung

Bei [i]Eckert, Sachzuwendungen an Arbeitnehmer, Kontierungslexikon NWB SAAAH-37847 der Veräußerung eines Pkw an einen Mitarbeiter liegt grundsätzlich eine lohnsteuerlich beachtliche Zuwendung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer vor, soweit der vereinbarte Kaufpreis unter dem um übli...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden