BFH  - IX R 12/20 Verfahrensverlauf - Status: anhängig

Fristbeginn; Käufer; Kaufvertrag; Privates Veräußerungsgeschäft; Verpflichtungsgeschäft

Rechtsfrage

Zur Frage des Fristbeginns bei einem privaten Veräußerungsgeschäft, wenn der Kaufvertrag mit einem befristeten Benennungsrecht ausgestattet ist, wonach der Benenner nach erfolglosem Ablauf der im Kaufvertrag gesetzten Frist Käufer des Grundstücks wird. Ist als Fristbeginn auf den Tag der Selbstbenennung oder auf den Abschluss des Kaufvertrages abzustellen?

Gesetze: EStG § 23 Abs 1 S 1 Nr 1 S 1

Instanzenzug (anhängig gemeldet seit 20.07.2020):

Zulassung: durch FG

Dieses Verfahren ist anhängig

Fundstelle(n):
WAAAH-53823

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden