EGBGB Artikel 119

Dritter Teil: Verhältnis des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu den Landesgesetzen

Artikel 119 [1]

Unberührt bleiben die landesgesetzlichen Vorschriften, welche

  1. die Veräußerung eines Grundstücks beschränken;

  2. die Teilung eines Grundstücks oder die getrennte Veräußerung von Grundstücken, die bisher zusammen bewirtschaftet worden sind, untersagen oder beschränken.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
BAAAA-76447

1Anm. d. Red.: Art. 119 i. d. F. des Gesetzes v. 1. 10. 2013 (BGBl I S. 3719) mit Wirkung v. 9. 10. 2013.

notification message Rückgängig machen