Dokument BMF v. 21.11.1977 - IV B 2-S 2241-210/77

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF - IV B 2-S 2241-210/77 BStBl 1977 I S. 618

Besteuerung der Mitunternehmer von Personengesellschaften

Bezug: Sitzung mit den Einkommensteuerreferenten der obersten Finanzbehörden der Länder – ESt VI 77 – zu Punkt 10 der TO –

In dem Urteil IV R 58/73 vom (BStBl II S. 823) hat der IV. Senat des BFH zu den Voraussetzungen Stellung genommen, unter denen die Übertragung eines Wirtschaftsguts aus dem Gesamthandsvermögen einer Personengesellschaft in das Privatvermögen eines Gesellschafters als Entnahme zu beurteilen ist. Das Urteil betrifft einen besonders gelagerten Einzelfall. Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterung mit den Einkommensteuerreferenten der obersten Finanzbehörden der Länder bitte ich, aus dem Urteil keine über diesen Einzelfall hinausreichenden Schlußfolgerungen zu ziehen, sondern weiterhin davon auszugehen, daß bei unentgeltlicher Übertragung eines zum Betriebsvermögen einer Personengesellschaft gehörenden Wirtschaftsguts auf einen Mitunternehmer, bei dem das Wirtschaftsgut Privatvermögen wird, eine Entnahme auch vorliegt, wenn die Personengesellschaft durch die unentgeltliche Übertragung eine gegen über dem Mitunternehmer bestehende rechtliche Verpflichtung erfüllt.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren