Dokument Umsatzsteuerkarusselle - Bestehende Ansätze und Perspektiven zur Bekämpfung

Preis: € 12,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

USt direkt digital Nr. 15 vom 08.08.2019 Seite 12

Umsatzsteuerkarusselle

Bestehende Ansätze und Perspektiven zur Bekämpfung

Patrik Deutsch

EU-weit entsteht den staatlichen Haushalten wegen bereits seit langem bekannter Umsatzsteuerbetrugsmodelle, den sogenannten Umsatzsteuerkarussellen, nach Schätzungen der EU-Kommission ein jährlicher Steuerschaden von insgesamt rund 50 Mrd. € (COM (2016) 148 endg.). Die nach wie vor ungelöste Systemschwäche, die diese Modelle ermöglicht, ist insbesondere durch das Rechercheprojekt „Correctiv“ im Rahmen der Cross-Border Investigation „Grand Theft Europe“ erneut in den Fokus der Medien und Tagespresse gelangt (siehe: Correctiv, Focus, Handelsblatt, ZDF). Die öffentliche Kritik an der schleppenden Bekämpfung dieser betrügerischen Gestaltungen bietet Anlass, die „Umsatzsteuerkarusselle“ steuerrechtlich aufzuarbeiten und aktuelle Lösungsvorschläge darzustellen.

I. Das europäische Mehrwertsteuersystem

Mit der Einführung des europäischen Binnenmarkts stand das bis dahin geltende Umsatzsteuersystem vor einer neuen Herausforderung (hierzu: Birk/Desens/Tappe, Steuerrecht, 22. Aufl. 2019, Rz. 1635 ff). Während noch heute aus dem Drittland stammende Waren mit der Einfuhrumsatzsteuer belegt sind, ist dies im Binnenmarkt durch den für die Mitgliedstaaten gemäß Art. 26 AEUV verpflichtenden Verzicht auf Grenzkon...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen