Dokument Gewinnverteilungsabrede im Fall der Nichtinvestition nach § 7g EStG

Dokumentvorschau

StuB 15/2019 S. 598

Gewinnverteilungsabrede im Fall der Nichtinvestition nach § 7g EStG

Das FG Düsseldorf hat zur steuerlichen Wirkung einer Gewinnverteilungsabrede für den Fall der Nichtinvestition nach § 7g EStG entschieden ( NWB LAAAH-16240; Revision zugelassen).

Sachverhalt: Streitig ist die Auflösung eines Investitionsabzugsbetrags und die Verteilung des Gewinns auf die Klägerin, eine ehemalige Gesellschafterin einer GbR: Die Klägerin M und ihre Tochter T hatten im Jahr 2003 ein Kosmetikinstitut (GbR) gegründet (Gewinnbeteiligung 90 % zu 10 %). Im Streitjahr 2010 bildeten sie im Hinblick auf eine bis spätestens 2013 geplante Vergrößerung des Geschäfts (Umzug in einen Neubau) einen Investitionsabzugsbetrag nach § 7g Abs. 1 EStG i. H. von 38.500 € (mit Zurechnung auf die beiden Gesellschafterinnen entsprechend ihren Gewinnanteilen). Das FA...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen