Dokument Fördermöglichkeiten bei der verbilligten Aktienüberlassung an Arbeitnehmer

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 38 vom 16.09.2002 Seite 3119 Fach 6 Seite 4291

Fördermöglichkeiten bei der verbilligten Aktienüberlassung an Arbeitnehmer

von Rechtsanwalt Dipl.-Finanzwirt (FH) Andreas Griesbach und Rechtsanwältin Steuerberaterin Dipl.-Finanzwirtin (FH) Anne Moch, Wuppertal

Mitarbeiterbeteiligungsprogramme (z. B. Belegschaftsaktien, Wandelschuldverschreibungen, Stock Options, Stock Appreciation Rights, Phantom Stocks) erfreuen sich in Deutschland zunehmend wachsender Beliebtheit (kritisch Wagner, DStR 2000 S. 1707 ff.; Schauerte, FAZ.net v. 1. 7. 2001 ”Start-up; Deutschland, Land für Wagniskapital”). Die Ausgestaltung der Beteiligungsprogramme kann sehr unterschiedlich sein je nachdem, welche Ziele mit dem Programm verfolgt werden. So sehen beispielsweise Pläne, die vorrangig der Kapitalbeschaffung des Unternehmens dienen, eine finanzielle Eigenleistung des begünstigten Arbeitnehmers vor, während Pläne, bei denen die Mitarbeiterbindung und -motivation (Incentive) im Vordergrund stehen, oftmals gänzlich auf eine finanzielle Beteiligung des begünstigten Arbeitnehmers verzichten (z. B. Gratisaktien).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen