EGAO Artikel 97 § 16

Dritter Abschnitt: Schlussvorschriften

Artikel 97 Übergangsvorschriften

§ 16 Säumniszuschläge [1]

(1) Die Vorschriften des § 240 der Abgabenordnung über Säumniszuschläge sind erstmals auf Säumniszuschläge anzuwenden, die nach dem verwirkt werden.

(2) Bis zum gilt für die Anwendung des § 240 der Abgabenordnung bei den Finanzämtern, die von den obersten Finanzbehörden der Länder dazu bestimmt sind, Rationalisierungsversuche im Erhebungsverfahren durchzuführen, Folgendes:

  1. 1Abweichend von § 240 Abs. 1 der Abgabenordnung tritt bei der Einkommensteuer, der Körperschaftsteuer, der Gewerbesteuer, der Vermögensteuer, der Grundsteuer, der Vermögensabgabe, der Kreditgewinnabgabe und der Umsatzsteuer für die Verwirkung des Säumniszuschlages an die Stelle des Fälligkeitstages jeweils der auf diesen folgenden 20. eines Monats. 2 § 240 Abs. 3 der Abgabenordnung gilt nicht.

  2. Werden bei derselben Steuerart innerhalb eines Jahres Zahlungen wiederholt nach Ablauf des Fälligkeitstages entrichtet, so kann der Säumniszuschlag vom Ablauf des Fälligkeitstages an erhoben werden; dabei bleibt § 240 Abs. 3 der Abgabenordnung unberührt.

  3. Für die Berechnung des Säumniszuschlages wird der rückständige Betrag jeder Steuerart zusammengerechnet und auf volle hundert Deutsche Mark nach unten abgerundet.

(3) Die Vorschrift des § 240 Abs. 3 der Abgabenordnung in der Fassung des Artikels 17 des Gesetzes vom (BGBl I S. 944) ist erstmals auf Säumniszuschläge anzuwenden, die nach dem verwirkt werden.

(4) § 240 Abs. 1 der Abgabenordnung in der Fassung des Artikels 5 des Gesetzes vom (BGBl I S. 1496) ist erstmals auf Säumniszuschläge anzuwenden, die nach dem entstehen.

(5) § 240 Abs. 1 Satz 1 der Abgabenordnung in der Fassung von Artikel 23 Nr. 9 des Gesetzes vom (BGBl I S. 1790) gilt erstmals für Säumniszuschläge, die nach dem entstehen.

(6) § 240 Abs. 3 Satz 1 der Abgabenordnung in der Fassung des Artikels 8 des Gesetzes vom (BGBl I S. 2645) gilt erstmals, wenn die Steuer, die zurückzuzahlende Steuervergütung oder die Haftungsschuld nach dem fällig geworden ist.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
MAAAA-73484

1Anm. d. Red.: § 16 Abs. 3 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 944) mit Wirkung v. ; Abs. 4 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1496) mit Wirkung v. ; Abs. 5 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1790) mit Wirkung v. ; Abs. 6 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 2645) mit Wirkung v. .

notification message Rückgängig machen