Dokument Steuerrecht | Länder-Erlasse zur Überlassung von E-Fahrrädern an Arbeitnehmer

Dokumentvorschau

Oberste FinBeh der Länder 13.03.2019 S 2334 - 66 - V B 3, BBK 7/2019 S. 302

Steuerrecht | Länder-Erlasse zur Überlassung von E-Fahrrädern an Arbeitnehmer

Die obersten Finanzbehörden der Länder haben jetzt den monatlichen Durchschnittswert der Privatnutzung eines Elektrofahrrads nach § 8 Abs. 2 Satz 10 EStG festgelegt. Danach gilt ab 2019:

  • Wird im Arbeitsvertrag die Überlassung eines Elektro-Fahrrads an den Arbeitnehmer zur privaten Nutzung vereinbart, ist dies mit 1 % der auf volle 100 € abgerundeten unverbindlichen Preisempfehlung (einschließlich Umsatzsteuer) des Herstellers bzw. Importeurs [i]1 % der unverbindlichen Preisempfehlungoder Großhändlers im Zeitpunkt der Inbetriebnahme des Elektrofahrrads zu bewerten.

  • Dieser Wert mindert sich auf 50 % der unverbindlichen Preisempfehlung, wenn das Elektro-Fahrrad erstmals ab dem an einen Arbeitnehmer zur Privatnutzung überlassen wird. [i]Halbierung bei erstmaliger Privatnutzung ab 1.1.2019 Auf den Anschaffungszeitpunkt des Fahrrads kommt es dabei nicht an. Eine ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen