Dokument Immobilien im Privat- und Betriebsvermögen in der steuerlichen Nachfolgeberatung - Gestaltungsüberlegungen für eine steueroptimierte Übertragung

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 12 vom 18.03.2019 Seite 793

Immobilien im Privat- und Betriebsvermögen in der steuerlichen Nachfolgeberatung

Gestaltungsüberlegungen für eine steueroptimierte Übertragung

Nicholas von Fragstein und Niemsdorff

Immobilien spielen in der steuerlichen Nachfolgeberatung eine elementare Rolle, lässt sich doch bei (leb-)zeitiger und sorgfältiger Planung insbesondere Immobilienvermögen dergestalt übertragen, dass neben steuerlichen auch weitere rechtliche und tatsächliche Beweggründe des Übertragenden berücksichtigt werden können. Der nachfolgende Beitrag stellt einige Gestaltungsansätze dar und beleuchtet diese vor dem Hintergrund der Motivationslage des Übertragenden insbesondere aus schenkungsteuerlicher Sicht. Ausgewählte Bewertungsaspekte und etwaige ertrag- sowie grunderwerbsteuerliche Implikationen werden daneben besprochen, sofern sie besondere Relevanz haben.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Hintergrund

[i]Zantopp, Immobilien: Besteuerung, Grundlagen, NWB QAAAE-56332 Zum Jahresende 2017 summierte sich das Immobilienvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ausweislich der Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamts auf mehr als 7.700 Mrd. €, die Immobilienpreisindizes erreichten scheinbar unaufhaltsam neue Höchststände und zugleich war mehr als ein Viertel der Bevölkerung Deutschlands 60 Jahre alt oder älter – Tendenz in allen Kategorien: steigend. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund spielen Immobilien in den Gestaltungsüberl...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen