Dokument Gehaltsumwandlung & mehr: Alle steuerlichen Fragen beantwortet? - Zur Bedeutung des BMF-Schreibens v. 17.11.2017

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 15 vom 09.04.2018 Seite 1002

Gehaltsumwandlung & mehr: Alle steuerlichen Fragen beantwortet?

Zur Bedeutung des BMF-Schreibens v. 17.11.2017

Roland Wehl

In den zurückliegenden zwei Jahren haben die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder wiederholt zu Fragen der Gehaltsumwandlung Stellung bezogen. Es ging um Kraftfahrzeuge bzw. (Elektro-)Fahrräder, die vom Arbeitgeber geleast und dem Arbeitnehmer – unter Verzicht auf zukünftige Gehaltsansprüche – zur Nutzung überlassen wurden. Das BMF-Schreiben v. 15.12.2016 (BStBl 2016 I S. 1449) benennt die Voraussetzungen für die steuerliche Anerkennung einer solchen Gehaltsumwandlung. Mit dem BMF-Schreiben v. 17.11.2017 (BStBl 2017 I S. 1546) sind die Finanzbehörden noch einen Schritt weitergegangen. Vordergründig behandelt das BMF-Schreiben die „lohnsteuerliche Behandlung der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern an Arbeitnehmer in Leasingfällen“, doch die Bedeutung des BMF-Schreibens reicht über das Fahrradleasing hinaus. Erstmals haben sich die obersten Finanzbehörden zu der Frage geäußert, ob Zuwendungen an Arbeitnehmer nach § 37b EStG pauschal versteuert werden dürfen, wenn die Zuwendung im Zusammenhang mit einer vorangegangenen Gehaltsumwandlung steht. Die Antwort hat manche überrascht.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen