I. Reform des Investmentsteuerrechts
Jahrgang 2018
Auflage 1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67431-0

Onlinebuch BEPS konkret und weitere Entwicklungen im deutschen Steuerrecht

Dokumentvorschau

BEPS konkret und weitere Entwicklungen im deutschen Steuerrecht (1. Auflage)

Dr. Rainer Stadler, Linklaters LLP, München

1. Einführung

Die Reform der Investmentbesteuerung, die mit Wirkung zum in Kraft tritt, führt zu einem grundsätzlichen Systemwechsel bei der Besteuerung von Investmentvermögen und betrifft somit alle privaten und institutionellen Anleger, die Anteile an einem OGAW-Fonds oder einem Alternative Investment Fonds („AIF“) halten. Hierzu gehören (Publikums-)Investmentfonds, Spezial-Investmentfonds sowie Kapital-Investitionsgesellschaften (d. h. AIF in Vertrags- oder Gesellschaftsform, bei denen die Anleger insbesondere kein Recht zur Rückgabe ihrer Anteile haben).

Die Relevanz des Investmentsteuerrechts – insbesondere auch für den deutschen Fondsstandort – sieht man an dem Umstand, dass deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaften Ende 2016 laut Branchenangaben ein Vermögen von ca. 2,8 Billionen € über Investmentfonds verwalten.

Das Investmentsteuergesetz stellt ein Sondersteuerrechtsregime dar und ist somit lex specialis zum EStG und KStG. Für die Beratungs- und Gestaltungspraxis bedeutet dies, dass immer zuerst zu prüfen ist, ob das Investmentsteuerrecht Anwendung findet. Sofern dies der Fall ist, genießt es grundsätzlich Vorrang. Die Regelungen...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen