Dokument FG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 16.03.2017 - 5 K 5040/15

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Berlin-Brandenburg Urteil v. - 5 K 5040/15 EFG 2018 S. 413 Nr. 5

Gesetze: UStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1UStG § 17 Abs. 1UStG § 14c Abs. 1 EWGRL 388/77 Art. 10 Abs. 2 EWGRL 388/77 Art. 17 Abs. 1

Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung

Uneinbringlichkeit einer Entgeltforderung

Leitsatz

1. Die nachträgliche Berichtigung einer Rechnung wirkt auf den Zeitpunkt der erstmaligen Rechnungserteilung zurück.

2. Eine Entgeltforderung ist nicht schon dann uneinbringlich, wenn der Leistungsempfänger die Zahlung nach Fälligkeit verzögert, sondern erst, wenn der Anspruch auf Entrichtung des Entgelts nicht erfüllt wird und bei objektiver Betrachtung damit zu rechnen ist, dass der Leistende die Entgeltforderung (ganz oder teilweise) jedenfalls auf absehbare Zeit rechtlich oder tatsächlich nicht durchsetzen kann.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
DStR 2018 S. 9 Nr. 27
DStRE 2018 S. 1004 Nr. 16
EFG 2018 S. 413 Nr. 5
KÖSDI 2018 S. 20708 Nr. 4
CAAAG-69224

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen