Kommentar zu § 315 - Inhalt des Konzernlageberichts
Jahrgang 2018
Auflage 9
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-59379-6

Dokumentvorschau

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach - NWB Kommentar Bilanzierung Online

§ 315 Inhalt des Konzernlageberichts

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach (November 2017)

Ausgewählte Literatur

Auf die unter → § 289 HGB angegebene Literatur wird verwiesen.

I. Anwendungsbereich

1Die der Konzernrechnungslegungspflicht unterliegenden Muttergesellschaften (→ § 290 Rz. 1) haben neben dem Konzernabschluss einen Konzernlagebericht aufzustellen. Das gilt auch für den befreienden IFRS-Konzernabschluss nach § 315e HGB (→ § 315e Rz. 12), ebenso für dem PublG unterliegende Mutterunternehmen.

2Der Konzernlagebericht ergänzt konzeptionell den Konzernabschluss und ist somit nicht dessen Bestandteil. Er wird von börsennotierten oder anderen kapitalmarktorientierten Gesellschaften gewöhnlich in einem Druckstück („Geschäftsbericht“) zusammen mit dem Jahresabschluss und zusätzlichen Informationen veröffentlicht (→ § 289 Rz. 8).

3Nach Abs. 3 ist eine Zusammenfassung von Lagebericht und Konzernlagebericht vergleichbar dem Anhang (→ § 313 Rz. 1) zulässig, wovon regelmäßig Gebrauch gemacht wird (→ Rz. 8). Dann ist auch eine Zusammenfassung im Prüfungsbericht (→ § 321 Rz. 100) und bei der Offenlegung (→ § 325 Rz. 30) zulässig.

II. Änderungen der §§ 315 ff. durch das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz

3aMit dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz wurden nicht lediglich die §§ 315b bis 315c HGB n. F. zur Berichterstattung über nichtfinanzielle Aspekte,

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen