Dokument Künstlersozialabgabe für Entgelte an Gesellschafter-Geschäftsführer - Voraussetzungen und Folgen der Abgabepflicht

Preis: € 9,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 36 vom 04.09.2017 Seite 2766

Künstlersozialabgabe für Entgelte an Gesellschafter-Geschäftsführer

Voraussetzungen und Folgen der Abgabepflicht

Dr. Florian Sperling

Die Künstlersozialabgabe sinkt 2018 deutlich auf 4,2 %. Das ist nur möglich, weil die Prüfungen der Melde- und Abgabepflichten nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG i. d. F. vom 29.3.2017) durch die Rentenversicherung seit dem 1.1.2015 drastisch verschärft wurden. Damit hat das Thema Künstlersozialabgabe auch für Steuerberater enorm an Bedeutung gewonnen. Böse Überraschungen kann es bei Betriebsprüfungen insbesondere dann geben, wenn der Prüfer die Zahlungen an Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH oder UG mit der Begründung der Künstlersozialabgabe unterwirft, diese seien überwiegend künstlerisch oder publizistisch für die Gesellschaft tätig. In dieser Fallkonstellation drohen erhebliche Nachzahlungen, Säumniszuschläge sowie ggf. ein Bußgeld. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über die Voraussetzungen und Folgen der Abgabepflicht für Entgelte an Gesellschafter-Geschäftsführer und zeigt vor dem Hintergrund neuerer Rechtsprechung des BSG möglichen Gestaltungsspielraum auf.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen