Dokument Umsatzsteuerliche Herausforderungen für Online-Versandhändler und ihre steuerlichen Berater durch die Versandhandelsregelung des § 3c UStG - Auswirkungen des FBA-Lagers von Amazon

Preis: € 9,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

USt direkt digital Nr. 19 vom 13.10.2016 Seite 14

Umsatzsteuerliche Herausforderungen für Online-Versandhändler und ihre steuerlichen Berater durch die Versandhandelsregelung des § 3c UStG

Auswirkungen des FBA-Lagers von Amazon

Christian Gebert

Die Branche der Online-Händler hat in den letzten Jahren einem hohen Wachstum unterlegen und ist auch weiterhin von einer hohen Dynamik geprägt. Rund um das Geschäft der Online-Händler bieten mittlerweile eine Vielzahl von Unternehmen Dienstleistungen an, um die betrieblichen Prozesse der Online-Händler zu vereinfachen. Hier sind insbesondere Logistikdienstleistungen und Softwarelösungen zu nennen. Dies macht es für Online-Händler möglich mit geringem Aufwand neben dem deutschen Absatzmarkt auch den europäischen Absatzmarkt zu erschließen und so ein hohes Wachstum zu erzielen. Aus umsatzsteuerlicher Sicht ergeben sich hieraus einige Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Vor allem ist die umsatzsteuerliche Versandhandelsregelung des § 3c UStG zu nennen.

A. Hintergrund

Bei der Lieferung von Waren bestimmt das Umsatzsteuergesetz nach dem allgemeinen Grundsatz des § 3 Abs. 6 Satz 1 UStG, dass der Ort der Lieferung dort liegt, wo die Beförderung der Ware beginnt (Ursprungslandprinzip). Durch die Versandhandelsregelung wird dieser Grundsatz durchbrochen, indem der Ort der Lieferung in bestimmten Fällen dort liegt, wo die Beförderung der Ware endet. Es ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen