Dokument OLG Stuttgart, Beschluss v. 13.10.2011 - 8 W 341/11

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

OLG Stuttgart Beschluss v. - 8 W 341/11

Gesetze: GmbHG § 5a Abs. 2 S. 1; GmbHG § 5a Abs. 5; GmbHG § 7 Abs. 2

Leitsatz

Leitsatz:

Die Sonderregel der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) gem. § 5a Abs. 2 Satz 1 GmbHG gilt nicht für diejenige Kapitalerhöhung, mit der das Mindeststammkapital der GmbH entsprechend § 7 Abs. 2 GmbHG erreicht wird. Der Wegfall der Beschränkungen des § 5a Abs. 1 bis 4 GmbHG ist nicht von einer Volleinzahlung des Stammkapitals abhängig (wie OLG Hamm, , 27 W 24/11, GmbHR 2011, 655; vgl. auch BGH, , II ZB 25/10, ZIP 2011, 955; entgegen OLG München, , 31 Wx 149/10, NJW 2011, 464).

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
BB 2011 S. 2690 Nr. 44
DB 2012 S. 338 Nr. 6
DNotZ 2012 S. 228 Nr. 3
DStR 2011 S. 2261 Nr. 47
GmbHR 2011 S. 1275 Nr. 23
ZIP 2011 S. 2151 Nr. 45
LAAAF-77175

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren