III. Eigenkapitalrichtlinien für
		Banken und Rating
Jahrgang 2016
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69403-5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63393-5

Onlinebuch 5 vor Berichterstattung

Dokumentvorschau

5 vor Berichterstattung (3. Auflage)Endspurt zur Bilanzbuchhalterprüfung

III. Eigenkapitalrichtlinien für Banken und Rating

1. Ziele und Inhalte der Eigenkapitalrichtlinien

1.1 Zielsetzung

109Die Eigenkapitalrichtlinien der Europäischen Kommission zielen darauf ab, die finanzielle Solidität von Banken und Wertpapierfirmen sicherzustellen. Gemeinsam legen die Richtlinien fest, wie viele Eigenmittel Banken und Wertpapierfirmen vorhalten müssen, um ihre Risiken abzudecken und ihre Kunden zu schützen.

1.2 Inhalte

110 [i]wirtschaftliche KreditwürdigkeitNeben der sachlichen Kreditfähig- und -würdigkeit wird bei der Vergabe von Krediten die wirtschaftliche Kreditwürdigkeit des Unternehmens ermittelt. Hierzu werden anhand der Jahresabschlüsse die finanziellen Verhältnisse und die Vermögensverhältnisse sowie die Unternehmensorganisation und der Geschäftsplan näher betrachtet. Oftmals wird auch eine Betriebsbesichtigung durch den Kreditgeber durchgeführt, um sich so einen persönlichen Eindruck über den Antragsteller zu verschaffen.

111 [i]Baseler AusschussKreditinstitute greifen bei der Kreditvergabe in der Regel auf die Empfehlungen des sog. Baseler Ausschusses zurück. Dieser wurde 1974 von den Zentralbanken und den Bankaufsichtsbehörden der G10-Staaten gegründet und tri...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden