BRAO § 139

Siebenter Teil: Anwaltsgerichtliches Verfahren [1]

Zweiter Abschnitt: Verfahren im ersten Rechtszug [2]

Dritter Unterabschnitt: Hauptverhandlung vor dem Anwaltsgericht [3]

§ 139 Entscheidung des Anwaltsgerichts [4]

(1) Die Hauptverhandlung schließt mit der auf die Beratung folgenden Verkündung des Urteils.

(2) Das Urteil lautet auf Freisprechung, Verurteilung oder Einstellung des Verfahrens.

(3) Das anwaltsgerichtliche Verfahren ist, abgesehen von dem Fall des § 260 Abs. 3 der Strafprozeßordnung, einzustellen,

  1. wenn die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft erloschen ist (§ 13);

  2. wenn nach § 115b von einer anwaltsgerichtlichen Ahndung abzusehen ist.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
OAAAF-29147

1Anm. d. Red.: Überschrift i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1121) mit Wirkung v. .

2Anm. d. Red.: Überschrift i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1121) mit Wirkung v. .

3Anm. d. Red.: Überschrift i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1121) mit Wirkung v. .

4Anm. d. Red.: § 139 i. d. F. des Gesetzes v. 30. 7. 2009 (BGBl I S. 2449) mit Wirkung v. 1. 9. 2009.

notification message Rückgängig machen