Dokument Finanzgericht Düsseldorf , Urteil v. 16.10.2014 - 11 K 1509/14 E

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf  Urteil v. - 11 K 1509/14 E

Gesetze: EStG § 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, EStG § 16 Abs. 2 Satz 1, EStG § 16 Abs. 3 Satz 1, EStG § 16 Abs. 3 Satz 7

Veräußerung eines Liebhabereibetriebes – Versteuerung des Aufgabegewinns – Bedeutung des Veräußerungserlöses,

Leitsatz

  1. Anknüpfungspunkt für die Ermittlung des Gewinns aus der Veräußerung eines Liebhabereibetriebes ist in zeitlicher und wertmäßiger Hinsicht der Zeitpunkt des Übergangs vom steuerlich relevanten Betrieb zum Liebhabereibetrieb.

  2. Die auf diesen Zeitpunkt festgestellten stillen Reserven sind unabhängig von der Höhe des später erzielten Veräußerungserlöses als Aufgabegewinn zu versteuern.

  3. Eine solche Veräußerung ist steuerlich als Betriebseinstellung zu werten.

  4. Wertänderungen des Betriebsvermögens während der Zugehörigkeit zum Liebhabereibetrieb sind – vorbehaltlich einer Erfassung im Privatvermögen nach § 23 Abs. 1 Nr. 1 EStG - steuerlich unbeachtlich.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
SAAAF-04853

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden